Suche
  • gm6238

Trikotgeschichten - #8 Rummenigge mit Bayern auf dem Herzen

Im Auswärtsspiel um den Europapokal der Landesmeister bei Universitatea Craiova traten die Bayern am 3. März 1982 wie gewohnt in den roten Baumwolltrikots mit langen Ärmeln und werbefreier Brust an. Hier am Beispiel des Trikots von Paul Breitner.

Das änderte sich in der zweiten Spielhälfte! Rummenigge wechselte in der Halbzeit das Trikot und spielte von nun an mit dem Bayern Wappen auf der linken Brust. Sie Bild:


Das Kuriosum: diese Variante wurde von keinem anderen Spieler so getragen und kam auch vorher oder nachher nie zum Einsatz.


Was sonst noch auffiel ist die unterschiedliche Schreibweise der Rückennummern von Dremmler zu Rummenigge und Güttler:


Der Pressebericht


Schon Stunden vor Spielbeginn schrien sich die 40 000 im Craiova- Stadion die Kehlen heiser, doch bereits nach sieben Minuten erhielten sie einen argen Dämpfer.

Paul Breitner bekam den Ball im Mittelfeld, lief einige Meter und traf aus 18 Metern genau ins hohe Eck.


Damit war das eingetreten, was sich die Bayern erhofft hatten: Nach dem frühen Führungstor war der Elan von Craiova gebrochen. Der Deutsche Meister bekam das Spiel in den Griff und konterte immer wieder blitzschnell.


Nach 10 Minuten wäre beinahe das 2:0 gefallen. Doch Hoeneß verfehlte bei Rummenigges Hereingabe das Tor aus fünf Metern Entfernung. Die Rumänen entwickelten wenig Druck und konnten die Bayern nie ernsthaft bedrängen.

Dies lag vor allem an der fehlenden Ballsicherheit der Craiova-Spieler, denen man die Winterpause und dadurch bedingte mangelnde Spielpraxis deutlich anmerkte.

Ganz anders Bayern München: Sobald der Gegner im Ballbesitz war, wurde er energisch angegriffen und kam so nie zu einem gepflegten Spielaufbau.


Statt des von den 40 000 stürmisch geforderten Ausgleichstreffers fiel in der 20. Minute das 2:0! Rummenigge zögerte nach einem Zuspiel von Beierlorzer nicht lange und traf aus gut 20 Metern flach in Lungs rechte Ecke.

In der Schlußphase der ersten Halbzeit mußte dann auch Müller einige Male zeigen was er kann, so zweimal gegen Crisan und je einmal gegen Ticleanu und Camatura,

der ansonsten von Klaus Augenthaler gut abgeschirmt war.

In den zweiten 45 Minuten spielten die Bayern — entgegen ihrer Gewohnheiten — weiter forsch drauf los und beschränkten sich keineswegs darauf, nur das Ergebnis zu halten.

Offensichtlich wollten sie für ihre nächsten Heimspiele Werbung machen, wussten sie doch, dass ihr Spiel in Deutschland live im Fernsehen übertragen wurde.

Die Rumänen machten es ihnen allerdings auch leicht! Vor allem das Mittelfeld überließen sie vollkommen dem Deutschen Meister.

Die Statistik

Mi 03.03.1982, 14:00 EP Landesmeister Viertelfinale

Universitatea Craiova ‑ FC Bayern 0:2 (0:2)

40000 ZS in Craiova, Zentralstadion

SR: Charles Corver (Niederlande)

Bayern: Müller, Weiner (►40. Güttler), Beierlorzer, Augenthaler, Horsmann, Dremmler, Breitner, Kraus, Dürnberger, D. Hoeneß, K. Rummenigge

Gelb: Beierlorzer

Tore: 0:1 Breitner (7., K. Rummenigge), 0:2 K. Rummenigge (19., Beierlorzer)


Das Video

Die Aufzeichnung des Spiels befindet sich in voller Länge in meiner Sammlung. Allerdings ist die Qualität ziemlich mies.

121 Ansichten2 Kommentare