Suche
  • gm6238

Müde Bayern fliegen Prämie hinterher

Am 11. Januar 1977, zwischen dem DFB Pokal Achtelfinale (welches man mit 5:3 gegen die eigenen Amateure gewann) und dem 18. Spieltag reiste der FC Bayern zu einem Freundschaftsspiel nach Israel um dort gegen die Nationalmannschaft anzutreten. Die Antrittsprämie von 70000 D-Mark wurde in den 70ern sehr gerne mitgenommen. Vor 35000 Zuschauern trat eine B-Mannschaft der Bayern an.


Das Tor wurde von Schrobenhauser und Licht (ab 42.) gehütet. Die Verteidigung um Franz Beckenbauer und Schwarzenbeck wurde von Weiß, Schenk und Reisinger (48. Seneca) komplettiert. Im Mittelfeld und Sturm liefen Roth, Kirschner, Torstensson, Künkel und Hoeneß (73. Augenthaler) auf.


Die Bayern, die nach zwei Tage vorher an einem Hallenturnier in Essen den letzten Platz belegten, wirkten auch gegen Israel nicht gerade spritzig und verloren das Spiel mit 2 Gegentreffern. Auch der Zeugwart wirkte wohl etwas übermüdet, betrachtet man die Zusammenstellung der Trikots des FC Bayern. Franz "Bulle" Roth und Eduard Kirschner trugen andere, ältere Trikots mit denen wohl der Trikotsatz komplettiert wurde.

10 Ansichten0 Kommentare