Suche
  • gm6238

2016-3


Trikot von Jerome Boateng.

Getragen am 05.11.2016 beim Bundesliga Spiel

FC Bayern München - TSG Hoffenheim 1:1


Die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll ist eines der größten Umweltprobleme unseres Planeten. Um auf die Missstände aufmerksam zu machen, haben sich Adidas, die Initiative Parley for the Oceans und die Agentur We Are Social London eine Promotion-Aktion einfallen lassen - und ließen die Spieler des FC Bayern am 5.11.2016, beim Heimspiel gegen Hoffenheim in Trikots aus Ozeanmüll auflaufen.

Die Garne und Fasern wurden dabei aus den recycelten Abfällen gefertigt, die man zuvor an den Küsten der Malediven eingesammelt hat.


Das fertige Trikot unterscheidet sich auf den ersten Blick gar nicht so sehr vom eigentlichen Heimtrikot der Münchner, soll insgesamt aber doch "cleaner" aussehen. Im Kragen ist der Schriftzug "For the Oceans" zu sehen, zudem wurden die drei Adidas-Streifen sowie das Vereinslogo in einem laut Mitteilung umweltfreundlichen Verfahren ganz in Rot in das Jersey eingearbeitet. Und auch der Hauptsponsor Deutsche Telekom verzichtete zugunsten des einheitlichen Looks auf die gewohnte Sichtbarkeit seines Markenlogos.


7 Ansichten0 Kommentare