Suche
  • gm6238

1990-5


Trikot von Klaus Augenthaler.


Das Trikot stammt aus dem Bundesligaspiel vom 23.02.1990

1. FC Köln - FC Bayern 1:1


Das gleiche Modell kam auch am 10.02.1990 zum Einsatz, dabei war das Opel Logo auf dem Trikto von Klaus Augenthaler etwas anders positioniert.

Die Trikots mit dem Schnürkragen waren anlässlich des 100. Jubiläums des FC Bayern eingesetzt worden.


Die Spielanalyse


Zwei grundverschiedene Halbzeiten und deshalb ein völlig gerechtes Unentschieden im Spitzenspiel, das in spielerischer Hinsicht höheren Ansprüchen nicht genügte.

Dafür wurden die Zweikämpfe um so verbissener geführt. Vor der Pause hatten die Kölner, beflügelt durch das frühe Führungstor, deutliche Vorteile.

Die FC-Deckung mit dem meist vorgezogen agierenden und attackierenden Libero Steiner hatte mit den harmlosen Bayern-Angriffen keinerlei Probleme.

Die Münchner probierten es meist mit weiten Bällen, nur sporadisch über die Flügel. Das Kombinationsspiel litt darunter, daß das Bayern-Mittelfeld im

Spiel nach vorne ohne Durchschlagskraft, zu schwach, zu ideenlos war.


Dynamischer, druckvoller, agiler und vor allem auch bissiger die Kölner. Die kamen immer wieder über die rechte Seite. Thomas Häßler, vor dem Wechsel flink,

wendig, trickreich und spielfreudig, war nicht zu bremsen.


Entscheidend für den Umschwung im zweiten Durchgang waren die Auswechslungen des Bayern-Trainers Jupp Heynckes.

Bender und Kögl brachten frischen Schwung in das bis dahin lahme, gehemmte Münchner Spiel, zwangen zudem Häßler zu vermehrter Defensivarbeit.

Die Bayern gewannen ein optisches Übergewicht.

Dieses Tor schockte die Kölner, die sich vor der Pause ein zu kräfteraubendes Spiel geleistet hatten und mit zunehmender Dauer immer müder wirkten.



45 Ansichten0 Kommentare